Historisches

 Wie alles anfing

  • 1924                   Gründung und Namensgebung ,,Lichtkreis Köln“
  • 1926                   Erwerb des ersten Geländeteils (heutige Liegewiese)
  • 1927                   Baugenehmigung der ersten Hütte
  • 1929                   Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Köln auf den Namen ,,Lichtkreis Köln“
  • 1932                   Erwerb des 2. Geländeteils
  • 1935                   Erzwungene ,,Gleichschaltung“ des Vereins,
  •                               Namensänderung ,,Bund für Leibeszucht der 1. Vorsitzende                                         Adolf Franke muss sich jetzt Vereinsführer nennen.
  • 1943                   Beschlagnahmung des Geländes zum Aufstellen von                                                       Notunterkünften
  • 1946                   Erste Mitgliederversammlung nach Kriegsende mit nur
  •                               38  Mitgliedern
  • 1948                   Namensänderung in die alte Bezeichnung ,,Lichtkreis Köln“
  • 1959                   Baubeginn des 8 x 20 m großen Schwimmbads
  • 1965                   Pacht des mittleren Geländeteils
  • 1972                   Inbetriebnahme der Schwimmbadheizung
  • 1974                   50 jähriges Vereinsjubiläum
  • 1979                   Anpachtung des oberen Geländes – Übernahme des                                                         Waldsportheims. Bau von 60 Wohnwagenplätzen
  • 1993                  Baubeginn des neuen Vereinsheims mit Sauna, Umkleiden,                                           Ruheraum, Krafttrainingsraum und Gaststätte
  • 2015                  ca. 650 Mitglieder, das komplette Gelände von 80.000 qm ist                                    Eigentum des Lichtkreis Köln

Lichtkreis-Vorsitzende bis 2015:

Kurt Wessel, Fritz Hocke, Adolf Franke, Karl Flaam, H. Schenker,
Willi Lohmar, Theo Töbelmann, Egon Kaufmann, Richard Griesbach, Franz-Egon Proenen,
Fritz Gisel, Reiner Kühn, Wolfgang Worm, Christian Oeyen, Franz Uhl, Michael Schneider.